Liebe Unterstützer, Mitwirkende und Interessenten der Initiative für Osteuropa,

 

seit unserem letzten Bericht ist bereits einige Zeit vergangen. Mittlerweile konnten wir unseren zweiten Hilfsgütertransport vor Ort bringen und haben damit viel Freude bei den Menschen in der Slowakei ausgelöst. Wir möchten gern einen kurzen Bericht dazu abgeben:

 

Nach aufwendigen Vorbereitungen, wie z.B. die vielen Sachspenden sortieren, verpacken und die Organisation der Reisetour in die Slowakei, konnten wir am Abend des 04.09.2018 unsere 2 Transporter und 1 großen Anhänger mit über 3 Tonnen Kleidung, Heimtextilien, Spielsachen, Schulmaterialien und Hygieneartikeln beladen.

 

Am Morgen des 05.09.2018 starteten die beladenen Autos in Richtung Slowakei. Wir haben die Strecke von ca. 550 Kilometern ohne Zwischenfälle oder Wartezeiten hinter uns gebracht und sind nach 8 Stunden am Zielort Piestany angekommen. Dort wurden wir bereits sehnsüchtig erwartet und sehr herzlich begrüßt.

 

Damit die gelieferten Sachspenden reibungslos aus den Autos in die Lagerräume umgeladen werden konnten, hatten die Mitarbeiter in der Slowakei viele Vorbereitungen zu treffen. Bis zur Jahresmitte konnte das Grundstück, auf welchem sich das Lagergebäude befindet, nicht mit dem Auto befahren werden. Mit viel Arbeit und Mühe wurde das Grundstück entkernt und ein befahrbarer Weg geschaffen. Die anfänglichen Schwierigkeiten wurden beseitigt und der Transport aus Deutschland konnte ankommen.

 

Die vielen freiwilligen Helfer haben mit uns zusammen in kurzer Zeit die Sachspenden abgeladen und eingelagert, sodass im Anschluss genügend Zeit für ein Gespräch mit der Leiterin Martina Hargasova war. Martina ist seit über 20 Jahren Pastorin in der Kirchgemeinde. Durch ihre jahrelange Tätigkeit hat sie sehr viele Kontakte in der Slowakei geknüpft und weis um die Bedürftigkeit der Menschen bescheid und darüber, wo die meiste Hilfe benötigt wird.


 

Um die Menschen zu erreichen, stellt sie zusammen mit ihrem Mann Juraj verschiedene Unterhaltungsprogramme auf die Beine. Die Programme werden z.B. in Kinderheimen oder Obdachlosenheimen aufgeführt, um den Menschen eine Freude zu bereiten. Genau so ein Programm konnten wir am 06.09.2018 in einem Kinderheim in Ilava miterleben.

 

Martina und Juraj hatten eine musikalische Unterhaltung und eine kurze christliche Geschichte für die Kinder vorbereitet. Nach dem Programm wurden an alle 50 Kinder des Kinderheims individuell vorbereitete Geschenkebeutel verteilt. Die Geschenkebeutel enthielten einen Teil der von uns mitgebrachten Sachspenden, wie Schulsachen, Spielsachen und Hygieneartikel und wurden liebevoll für jedes Kind verpackt. Die Kinder haben sich sehr über die Geschenke gefreut. Solche Momente berühren uns sehr und bleiben als schöne Erinnerung in unseren Gedanken.

 

Wir möchten Euch auch gern den kurzen Bericht von Martina weitergeben:

 

Liebe Boten der Hilfe und Hoffnung!

Nach dem wir uns von Euch verabschiedet hatten, gab Gott mir aufs Herz Euch Boten zu nennen, was Engel bedeutet, welche auf diese Weise vielen Menschen geholfen haben und Freude gebracht haben – daher diese ungewöhnliche Anrede!

Von ganzem Herzen vielen Dank für Eure Geschenke, die Ihr am 5. September 2018 nach Pieštany gebracht habt. Diese materielle Hilfe hat viele Menschen erfreut. Danke für die schönen Dinge, wie Kleidung, Spielzeug, Schulbedarf und Hygieneartikel, die Ihr gebracht habt. Wie geplant wurden die Sachen am 10. September 2018 dann verteilt. Die einzelnen Leute kamen nacheinander um die Sachen auszuwählen und abzuholen, so ging es ohne grösseres Chaos. Unsere Gemeinde ist für einige Tage mein Zuhause geworden und mein Mobiltelefon war dauernd im Einsatz. Das meiste wurde von Frauen abgeholt, und jede von ihnen kehrte mit einem Lächeln von diesem Ort zurück. Aus der Sammlung war auch genug dabei für die Kinder aus dem Kinderheim Ilava, es war gut, dass Ihr mit uns ins Kinderheim gefahren seid.

Hier sind ein paar Gruppen erwähnt, welche aus der Sammlung auswählen konnten: Christl. Gemeinde Hafen Piestany, Service - die Arbeit mit behinderten Kindern, der Adventisten, das Obdachlosenheim Piestany – Mitarbeiter, AC Topoľčany, AC Senica, Kirche der Christen Nové Mesto nad Váhom, Piestany Pfarrer der Evangelischen Kirche von Nove Mesto nad Vahom, Feuer Christian Zentrum Nové Mesto nad Váhom, AC Hlohovec, vier Roma-Projekte und viele Einzelpersonen und Familien. Einen Teil der Sammlung habe ich der Hilfsorganisation der Pfingstmission und der Brüdergeminde in Kolin in der Tschechischen Republik gespendet. Etwa 50 Personen in ihren Projekten und Familien haben so von den Kleidern Hilfe erhalten.

Wir freuen uns über Eure Bemühungen und all die Arbeit die mit dieser Sammlung verbunden waren.

Gott segne Euch reichlich und ich freue mich auf weitere Zusammenarbeit mich Euch.

Herzliche Grüsse

Martina Hargašová

 

Durch diese aufmunternden Worte wurden wir sehr motiviert. Wir konnten erfahren, dass die Sachspenden genau an der richtigen Stelle angekommen sind. Martina sagte uns bereits vorab, dass die Sachspenden in 1 - 2 Wochen an die Menschen verteilt sein werden. Wir sind sehr froh, dass wir mit den Spenden ein wenig Hilfe leisten und vielleicht auch ein bisschen Hoffnung vermitteln konnten. Hoffnung bringt Freude und Lebensmut, und schenkt auch ein Gefühl, nicht vergessen zu sein.

 

Wir wollen uns noch einmal recht herzlich bei allen Spendern, Unterstützern und Mitwirkenden bedanken, denn ohne Sie wäre diese Hilfstour nicht möglich gewesen.

 

Euer Take Initiative – Ergreife Initiative Team